Kartoffelsalat Battle:

Alle lieben Kartoffelsalat !!! Seit Generationen gibt es Streit um die beste sächsische Kartoffelsalatvariante. Jeder schwört auf die Rezeptur seiner Mutter oder der Oma und deren Schwippschwägerinnen. Aber welcher schmeckt denn jetzt wirklich am besten ?? Vorlieben oder Familientraditionen, mit Mayo oder ohne Mayo, mit Essig oder ohne…
Also kommt es an diesem Abend zum ultimativen Battle, fernab der ganzen Fernsehkocherei – hier geht es um echten sächsischen Kartoffelsalat.
Die Gastronomen, Köche und Wirtsleute sowie Interessierte sind angehalten ihren Kartoffelsalat vorzustellen. Es werden über 30 Kartoffelsalatkreationen den Gästen zum Verzehr präsentiert. Die Gäste und eine Jury entscheiden über den Preis und den Titel für den „Besten Kartoffelsalat aus Sachsen“ !

Unsere Gewinnerin für 2020 !

Herzlichen Glückwunsch an Katja Riedel !

UNSERE TOP TEN FÜR 2020

Startnummer Name Firma / Lokalität Titel Platzierung
7 Katja Riedel Casa Italiana "La Pinierie" 1
26 Sylvia Grodd Eventkreation "Mein Bester" 2
6 Susann Helbig & Michael Bader Cigars-Spirits-Events & More "Potato Symphonie" 3
25 Micha Haubner & Tobias Hoffmann Waldhotel Kreutztanne Sayda "Kartoffelsalat nach Oma Gertrud" 3
1 Tatjana Olifirenko Alijonuschka "Mein erster deutscher Kartoffelsalat" 5
29 Anja Pietzsch & Roy Mittelbach XXL MaxiMahl Restaurant "Ronja" 6
28 Monika Goetze Gips - Küche "Pottkieker" 7
24 Ronny Haase Bautzner Tor "Hausgemachter" 8
23 Marion Tatz Sportheim Radeberg "nach Großmutters Art" 9
10 Tarek Ghezal dresden-isst GbR "isst lecker" 10

Die Teilnahme am KARTOFFELSALAT BATTLE 2021 (10kg Kartoffelsalat je Teilnehmer) ist nur nach erfolgter vorheriger Anmeldung möglich. Die Anmeldung kann per Mail an familientreffen@waterloo-produktion.de erfolgen oder durch die Anmeldung bei der Registrierung.
Alle Teilnahmeinformationen klick hier...

Der Preis für den besten Kartoffelsalat aus Sachsen wird gestiftet von DIAMIR Erlebnisreisen.

 

Eine 9-tägige Fernreise nach Kolumbien inkl. Flug/ Hotel

 

Der Berg ruft? ...Nein nicht wirklich...es ist Kolumbien.
Nachdem unsere erste Version des Oktoberfestes in Kolumbien mit 500 Gästen erfolgreich gestartet ist und ein musikalischer Crossover aus Blasmusik und lateinamerikanischen Rhythmen das Städtchen San Agustin in Beben versetzt und die Kaffeekirschen von den Sträuchern gefegt hat, legen wir Version 2.0 auf.
Das Rahmenprogramm zu diesem Fest, was seinesgleichen sucht, wird durch einen Roadtrip entlang der westlichen Kordilleren bereichert. Sie begeben sich in der Stadt des ewigen Frühlings Medellín auf die Spuren des legendären Drogenbarons Pablo Escobar, tanzen in Cali mit Weltmeistern der Straße Salsa und tauchen in Silvia in eine archaische Kultur eines Bergvolks ein, in welcher Männer aus alter Tradition Röcke tragen. Popayan, die weiße Stadt, rundet das Programm als koloniales Kleinod ab, bevor San Agustin sich mit Saxonia-Colombia 2.0 in den Festivalhimmel stürzt.

Der sächsische Kartoffelsalat macht Furore in Kolumbien, wo er zünftig zum Gerstensaft beim Bierfest in San Agustín vorgestellt und verspeist wird.
Auch in Kolumbien wird das Oktoberfest kräftig gefeiert und wir bringen den sächsischen Kartoffelsalat in den Andenstaat der als neuer Shootingstar am Tourismushimmel gefeiert wird. Der Gewinner des Battles wird sein Oma-oder Schwiegermutter-Rezept im Süden des Landes im Kreise der germanischen Community zubereiten und kolumbianisches Bier wird in Strömen fließen. Blasmusik wird durch heiße Latino-Rhythmen ersetzt und es wird in Kolonialhäusern und Kaffeefincas gefeiert und getanzt.